Archive

Der Swissman geht in die nächste Runde

Heute öffnet das Registrationsfenster für den Swissman Xtreme Triathlon 2018. Während den kommenden zwei Wochen, vom 1. bis und mit 15. November, können sich abenteuerlustige Frauen und Männer auf der offiziellen Swissman Homepage anmelden, um sich mit ein bisschen Glück einen der 250 begehrten Startplätze zu sichern.

Am Samstag, 23. Juni 2018 wird der Swissman Xtreme Triathlon zum sechsten Mal stattfinden. Der Langdistanz-Triathlon mit 226 Kilometern und 5500 Höhenmetern führt die Athleten von den Palmen im Tessin über drei Alpenpässe ins Berner Oberland bis hoch zum ewigen Eis der Jungfrau Region. Die Vorbereitungen für dieses aussergewöhnliche Abenteuer beginnt für die Crew, vor allem aber für die Athleten und ihre Supporter schon viele Monate zuvor, wenn im November des Vorjahres das Registrationsfenster für die Auslosung der begehrten Startplätze öffnet.

Mit Glück und Ausdauer zum Startplatz

Seit der ersten Durchführung findet der Swissman ohne offizielle Zeitmessung statt, denn beim Schweizer Extremtriathlon mit Kult-Status steht das Erlebnis und nicht die Zeit im Vordergrund. Ein Grundsatz, den sich die Swissman Crew auch bei der Vergabe der limitierten Startplätze zu Herzen nimmt. Wer eine der 250 Startnummern bekommt, entscheidet das Los. Dabei ist eine gute Prise Glück gefordert: Jährlich bewerben sich rund 1’000 Personen aus bis zu 70 Nationen für den Swissman Xtreme Triathlon. „Der Ansturm auf die begrenzten Startplätze ist immer wieder überwältigend“ bestätigt Swissman Mitbegründerin Katrin Simioni.

Die diesjährige Registration bringt eine wichtige Neuerung mit sich. Zum ersten Mal werden Athleten, welche sich bereits im Vorjahr Registriert haben, jedoch keinen Startplatz bekommen haben, bei erneuter Registration speziell berücksichtigt. Ihr Name wird doppelt im Pot aufgeführt sein. Wenn es mit der Auslosung auch in diesem Jahr nicht klappen sollte, wird er im Folgejahr dreifach dabei sein. So steigen die Chancen auf einen Startplatz mit jeder weiteren Registration.

Swissness bis ins Startfeld

Der Swissman ist schweizerisch durch und durch. Das soll sich auch im Startfeld abbilden: Die Hälfte der Startplätze ist für Schweizer Athleten reserviert, die restlichen werden unter den weiteren Nationen verlost. Ende November werden die 250 ausgelosten Athleten benachrichtigt, im Januar 2018 wird die definitive Startliste veröffentlicht. Swissman Mitbegründer Beat Stadelmann freut sich auf die kommenden Monate: „Es ist uns immer wieder eine Ehre, die 250 glücklichen Athleten und ihre Supporter auf ihrem Weg zu einem unvergesslichen Abenteuer begleiten zu dürfen.“ Man darf gespannt sein, wer das Glück dieses Jahr auf seiner Seite hat.

Weitere Auskünfte an die Medien erteilt:

Stefania Koller
Medienverantwortliche Swissman
Tel: +41 76 571 04 85
E-Mail: stefania@suixtri.com

Weitere Informationen zum Swissman:
www.suixtri.com
www.facebook.com/suixtri
https://www.youtube.com/watch?v=4My1FTmSsT0

Swissman Xtreme Triathlon – in jeder Hinsicht anders

Extreme Wettkämpfe und Triathlons boomen – der Swissman Xtreme Triathlon ist beides.

Nach der Gründung im Januar 2012, fand der Swissman Xtreme Triathlon im Juni 2013 zum ersten Mal statt. Der Langdistanz-Triathlon mit 226 Kilometern und 5500 Höhenmetern führt vom Lago Maggiore (Schwimmen) über die Alpenpässe Gotthard, Furka und Grimsel (Rennrad) auf die Kleine Scheidegg (Berglauf). Entlang der Strecke gibt es nur rudimentären Support. Damit hat der Swissman dieselben Rahmenbedingungen wie ein Original-Triathlon der 70er-Jahre. Beim Swissman steht das gemeinsame Erlebnis, die extreme Leistungsfähigkeit und nicht die Zeit im Vordergrund. Darum findet der Wettkampf von Beginn an ohne offizielle Zeitmessung statt.

Der Swissman ist Mitglied der Xtri World Tour. So wie der Norseman die nordische Rauheit und der Celtman die schottische Wildnis widerspiegelt, steht der Swissman für die Vielfalt der Schweizer Natur. Am Samstag 23. Juni 2018 findet der Swissman Extreme Triathlon zum sechsten Mal statt.

By | 2017-11-01T13:55:41+00:00 November 1st, 2017|Media|0 Comments
Close